FAQ

Welcher Corona-Test ist der richtige für mich?

Es gibt drei etablierte Corona-Testverfahren: PCR-Tests, Antigen-Tests und Antikörpertests.

PCR-Test Beim PCR-Test handelt es sich um ein Standardverfahren in der Diagnostik von Viren. Der Test beruht auf der sogenannten Polymerase-Kettenreaktion. Dabei wird Erbmaterial des Virus vervielfältigt. Dadurch gelingt es, Viren nachzuweisen, auch wenn erst wenige Erreger vorhanden sind.Der PCR-Test gilt als der Goldstandard unter den Corona-Tests.

PCR Morning Express für ein Testergebnis am nächsten Morgen bis 10:00 Uhr,

PCR Next Day für ein Testergebnis bis zum Ende des Folgetages,

PCR Rapid für ein Testergebnis nach 30 min. Achtung:Dieser Test wird nicht im Labor, sondern in den Teststationen selber ausgewertet.

Antigen-Schnelltest Hier wird nicht das Erbmaterial des Virus nachgewiesen, sondern Eiweißfragmente (Proteine) aus der Hülle des Virus. Die Schnelltests auf SARS-CoV-2 weisen bei einer Infektion bestimmte Eiweiße des Coronavirus SARS-CoV-2 in den Schleimhäuten der Atemwege nach. Antigen-Schnelltests können die verschiedenen Virusvarianten des Coronavirus SARS-CoV-2 ähnlich gut erkennen. Der Antigen-Schnelltest ist weniger empfindlich (sensitiv) als ein PCR-Test. Das bedeutet, dass eine größere Virusmenge notwendig ist, damit ein positives Ergebnis angezeigt wird. Wenn beispielsweise kurz nach einer Ansteckung erst wenige Viren vorhanden sind, kann der Antigen-Schnelltest noch negativ ausfallen, obwohl die getestete Person infiziert ist.

Antikörpertest - zum Nachweis einer zurückliegenden Infektion Das Immunsystem entwickelt bei einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 spezifische Antikörper (Eiweiße) dagegen. Bei Antikörper-Tests werden diese spezifischen Antikörper im Blut bzw. Serum nachgewiesen. Nach dem Auftreten von Krankheitszeichen (Symptomen) vergehen in der Regel allerdings ein bis zwei Wochen, bis diese spezifischen Antikörper nachweisbar sind. Die Antikörpertests sind daher nicht zum Nachweis einer aktuell vorliegenden Infektion geeignet.

Wie buche ich einen Termin?

Nachdem Sie sich informiert haben welchen Test sie benötigen, wählen Sie den Standort in Ihrer Nähe, den jeweiligen Test, Wunschtermin und Zeit. Befüllen Sie dann alle gefragten Eingabefelder, achten Sie hierbei darauf korrekte Angaben zu machen, oftmals schleichen sich hier die ersten Fehler ein.

Wie ist der Testablauf?

Zum Nachweis einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wird eine Probe aus den Schleimhäuten (Nasopharyngealabstrich) der Atemwege entnommen. Dies erfolgt durch einen Abstrich von der Rachenwand und/oder aus dem Nasen-Rachenraum. Durch die Erfahrung unserer Mitarbeiter geschieht dies schnell, gründlich und wenig unangenehm. Beim Antikörper-Test werden 2-3 Tropfen Blut aus der Fingerkuppe entnommen und auf Antikörper untersucht.

Welche Dokumente muss ich mitbringen?

Erscheinen Sie bitte mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass und Ihrem Ticket, welches sie vorher von uns in einer E-Mail erhalten haben.

Welche Zahlungsmittel können verwendet werden?

Bitte beachten Sie dass eine Zahlung mit Bargeld vor Ort leider nicht möglich ist. Bei der Buchung können Sie folgende Zahlungsarten verwenden: iDeal, Sofort-Überweisung, Apple Pay, Google Pay, PayPal, VISA, Vorkasse, SEPA-Lastschrift (Vorkasse und Lastschrift ist nur möglich bei Terminen die >12 Tage in der Zukunft liegen).

Wie und wann erhalte ich mein Ergebnis?

Sie bekommen Ihr Ergebnis an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse gesandt. Dies ist Passwort geschützt. Ihr Passwort ist die von Ihnen angegebene Postleitzahl.

Das Testergebnis eines Antigen-Tests (Schnelltest) und eines Antikörpertests erhalten Sie in der Regel etwa 15 Minuten nach Testung. Das Testergebnis eines PCR-Test erhalten Sie in der Regel und je nach gebuchten Produkt (in 98 % der Fällen)

Morning Express am Folgetag bis spätestens 10:00 Uhr, Next Day am Folgetag bis spätestens 23:39 Uhr,

Das Testergebnis eines PCR-Rapid-Tests erhalten Sie in der Regel etwa 30 Minuten nach Testung.

(https://15minutentest.de/de/de/agb) Zum Abrufen Ihres Testergebnisses rufen Sie Ihr Postfach der hinterlegten E-Mail-Adresse ab.

Wie funktioniert der PCR-Test?

Ein PCR-Test ist das sicherste Verfahren, um eine aktuelle Covid-Infektion zu nachzuweisen. Der Test wird im Labor durchgeführt und reagiert besonders sensibel. Das Verfahren kann in bestimmten Phasen der Infektion mit hoher Sicherheit nachweisen, ob jemand aktuell infiziert ist, meist zwei bis drei Tage nach der Ansteckung. Nach einer Woche verschwindet das Virus bei manchen Menschen aus dem Halsbereich, bleibt aber weiterhin in der Lunge. Dementsprechend gibt es Phasen der Infektion, während derer ein PCR-Test trotz Infektion negativ ausfällt. Neben dem Standard-PCR-Test mit einer Wartezeit von mindestens 24 Stunden gibt es ebenfalls PCR-Schnelltests. Diese gibt es mit einem Test-Kit und können ohne Labor verwendet werden. Mit dem PCR-Schnelltest liegt das Ergebnis bereits nach zweieinhalb Stunden vor. Sie benötigen aber mehr Viruslast als der Standard-PCR-Test und sind weniger zuverlässig. Ist das Ergebnis aber positiv, ist der Patient mit hoher Sicherheit ansteckend.

Wie sicher ist der PCR-Test?

Ein Vorteil des PCR-Tests ist, dass seine Treffsicherheit bei 98% bis 99% liegt. Da der Test bereits bei geringer Viruslast anschlägt, kann eine Person auch falsch positiv getestet werden, auch wenn keine Gefahr der Ansteckung mehr besteht. Um ein falsch positives Ergebnis zu erkennen, gibt es den sogenannten Ct-Wert. Beim Verfahren des PCR-Tests wird das Erbgut des Virus, dass durch einen Rachenabstrich entnommen wird, so lange vervielfältigt, bis ein Messsignal erfasst werden kann. Durch diese Vervielfältigung können mit dem Test schon eine geringe Viruslast erkannt werden. Das bedeutet auch: Je weniger Viren sich im Blut befinden, desto häufiger muss das Erbgut vervielfältigt werden. Als Maß für die tatsächlich vorhandene Menge an Viren kann daher der beim PCR-Test ermittelte Ct-Wert herangezogen werden, der den Vermehrungszyklus der Polymerase-Kettenreaktion angibt. Je höher der ermittelte Ct-Wert ist, desto niedriger ist die ursprüngliche Viruslast in der untersuchten Probe. Die ursprüngliche Viruslast wiederum beeinflusst, wie ansteckend die infizierte Person ist. So können Patienten ein positives Ergebnis bekommen, obwohl sie nicht mehr ansteckend ist.

Wer ist ab dem 11.10.2021 für den kostenlosen Schnelltest berechtigt?

Der kostenlose Antigen-Schnelltest darf ausschließlich gebucht werden, wenn ein Anspruch nach §4a der TestV vom 21.09.2021 besteht. Die Berechtigung zum kostenlosen Schnelltest muss beim Termin im Testcenter nachgewiesen werden.

Kinder unter 18 Jahren

Nachweis: Amtlicher Lichtbildausweis, Schülerausweis oder Kinderreisepass

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können

Nachweis: Ärztliches Zeugnis oder Mutterpass

Teilnehmer von klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen

Nachweis: Teilnahme-Nachweis

Personen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Infektion in Isolation befinden und eine Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist

Nachweis: Schriftliche Absonderungsanordnung des Gesundheitsamts oder ein positives PCR-Testergebnis, das maximal 21 Tage zurückliegt

Studierende, die nicht mit einem vom Paul-Ehrlich-Institut zugelassenen Impfstoff geimpft wurden

Nachweis: Studienbescheinigung und Impfpass

Wie funktioniert der Antigen-Schnelltest?

Die Probe wird Ihnen mittels Rachen- und Nasenabstrich entnommen. Anschließend wird der Tupfer in ein Röhrchen mit einer Pufferlösung gegeben, sodass die Viruspartikel ausgewaschen werden. Anhand eines Teststreifens wird nun das Ergebnis ermittelt. Zeigt sich eine Linie auf dem Streifen, fällt der Test negativ aus, zeigen sich zwei Linien, wird er als positives Ergebnis ausgewertet. Im Vergleich zum PCR-Test bietet der Antigen-Test eine einfach Anwendung und schnelle Ergebnisse nach nur 15 bis 30 Minuten, noch schneller als der PCR-Schnelltest.

Wie sicher ist der Antigen-Schnelltest?

Der von uns verwendete Test ist beim BfArM zugelassen. Laut Hersteller weist der Antigen-Test eine klinischen Sensitivität von 98,5% und eine klinische Spezifität von 99,3% auf. Die Sensitivität zeigt an, ob alle Kranken auch als Kranke erkannt werden. Die Spezifität gibt an, ob alle gesunden, getesteten Menschen auch als Gesunde erkannt werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Antigen-Konzentration im Verlauf der Erkrankung schwanken kann und unter die Nachweisgrenze des Antigen-Tests fallen kann. Eine mögliche Infektion kann aufgrund negativer Testergebnisse daher nicht vollständig ausgeschlossen werden. Antigen-Tests sind weniger sensibel als PCR-Tests, vor allem wenn die Viruslast im Abstrich zu gering ist. Bei einem positiven Ergebnis muss also ein weiterer PCR-Test im Labor gemacht werden. Außerdem kann der Antigen-Test falsch positiv ausfallen, wenn eine Infektion mit einem anderen, ähnlichen Coronavirus stattgefunden hat. Bei zu wenig Viruslast im Rachenabstrich ist auch ein falsch negatives Ergebnis möglich.

Wie funktioniert der Antikörper-Test?

Die Voraussetzungen des Antikörpertests unterscheiden sich stark vom PCR- und Antigen-Test: Er soll nicht das Virus, sondern die Reaktion des Immunsystems auf den Erreger erfassen. Der Körper bildet in den ersten Tagen bzw. Wochen nach der Infektion, Antikörper gegen den Erreger zu bilden. In vielen Fällen sind Antikörper auch nach mehreren Monaten noch im Blut nachweisbar. Bei der Durchführung eines Antikörpertests wird eine Blutprobe auf ein Testplättchen gegeben, das mit Bruchstücken des neuartigen Coronavirus präpariert sind. Wenn im Blut des Patienten Antikörper vorhanden sind, verbinden sich diese mit dem Virus auf dem Testplättchen. Ob dieser Vorgang stattgefunden hat, wird durch einen farbigen Marker sichtbar gemacht.

Was passiert, wenn mein Test positiv ist?

Ist eine Infektion anzunehmen, sind Sie als infektiös für andere Personen zu betrachten. Deshalb ist es zwingend notwendig, dass Sie sich umgehend in Quarantäne begeben und die vom RKI empfohlenen Maßnahmen in Kooperation mit dem Gesundheitsamt eingeleitet werden. Zusätzlich sollte der Befund eines positiven Antigen-Schnelltests besonders bei gesunden Personen, die keine Symptome haben und keinen Kontakt zu einer erkrankten Person hatten, mittels eines PCR-Tests überprüft werden. Im Falle eines positiven Testergebnisses erhalten Sie im Anschluss Informationen zum weiteren Vorgehen. Da es sich nach dem Infektionsschutzgesetz bei Covid-19 um eine meldepflichtige Krankheit handelt, sind wir außerdem verpflichtet, eine Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt zu machen und damit das weitere Vorgehen zu initiieren. Das zuständige Gesundheitsamt finden Sie auf dieser Website: https://tools.rki.de/PLZTool/

Was passiert, wenn das Testergebnis ungültig ist?

In seltenen Fällen kann es zu einem ungültigen Ergebnis kommen. Sollte Ihr Test nicht auswertbar bzw. ungültig sein, kontaktieren Sie bitte unseren Kundensupport per Email. Sie erhalten einen kostenlosen Gutscheincode und können sofort einen neuen Termin buchen.

In welche Länder kann ich reisen?

Die Einreisebedingungen der unterschiedlichen Reiseländer ändern sich leider stetig. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des auswärtigen Amtes oder beim Flughafen über die Einreisebedingungen Ihres jeweiligen Reiselandes. Manche Länder fordern einen Labor-PCR-Test. Der Rapid PCR Test ist KEIN Labor PCR Test. Des Weiteren ist unser Labor noch nicht ISO 15189 zertifiziert, das bedeutet, dass sie zur Zeit mit einem PCR-Testergebnis aus unserem Labor nicht z.B. nach Hong Kong einreisen können.

Was kann ich machen, wenn ich mein Ergebnis nicht erhalten habe?

Vergewissern Sie sich, ob die Dauer der Testauswertung bereits überschritten ist. Überprüfen Sie auch ob Ihr Testergebnis möglicherweise in einem anderen Ordner gelandet ist (Spam/Werbung). Für Rückfragen bei unserem Support Team halten Sie bitte stets Ihre Barcode Daten bereit.

Kann der PCR-Test bei Kindern durchgeführt werden?

Der PCR-Test kann an Kindern jeden Alters, einschließlich Säuglingen, durchgeführt werden, obwohl wir nicht garantieren können, dass genügend Material für eine korrekte Auswertung des Tests gewonnen wird. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen von einem Elternteil oder Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Kann der Antigentest bei Kindern durchgeführt werden?

Der Antigentest wurde in einer Population von über 8 Jahren validiert und wird daher nur für die Anwendung bei Kindern ab 8 Jahren empfohlen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen von einem Elternteil oder Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Was ist zu tun, wenn ein PCR- oder Antigentestergebnis positiv ist?

Wenn Ihr Testergebnis positiv ist und Sie keine Symptome haben, sollten Sie sich sofort isolieren und auf einen Anruf des InfoCOVID-Service warten, der Ihnen Anweisungen zum weiteren Vorgehen geben wird.

Wenn Ihr Testergebnis positiv ist und Sie Symptome haben, wie z.B. Husten oder Fieber, sollten Sie sich ebenfalls sofort isolieren und können InfoCOVID unter 900100971 kontaktieren, um medizinische Hilfe zu erhalten.

Ist dieser Antigentest für die Verwendung zugelassen?

Der von uns verwendete Test steht auf der "Gemeinsamen Liste der Antigen-Schnelltests für COVID-19 zur Verwendung in der Europäischen Union" und besitzt eine Konformitätserklärung gemäß der europäischen Richtlinie 98/79/EG.

Wie hoch ist die Sensitivität und Spezifität des Tests?

Nach Angaben des Herstellers hat der Antigentest eine Sensitivität von 96,6% und eine Spezifität von 99,9%. Diese Informationen finden Sie in Ihrem Ergebnisbericht. Sensitivität ist die Fähigkeit des Tests, COVID-19 in einem erkrankten Probanden nachzuweisen. Spezifität ist die Fähigkeit des Tests, bei einem gesunden Probanden ein negatives Ergebnis zu liefern.

Kann ich mit einem negativen Testergebnis reisen?

Da die Vorschriften weltweit unterschiedlich sind, entscheidet das jeweilige Land, welcher Test erforderlich ist. In den meisten Fällen ist der Corona-Antigen-Schnelltest genauso anerkannt wie der PCR-Test. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Website des Gesundheitsministeriums des jeweiligen Landes. Wenn mein Antigentest negativ ist, bin ich dann sicher, dass ich keine COVID habe? Es ist zu beachten, dass beim Antigentest keine Vervielfältigung von Nukleinsäuren wie beim PCR-Test stattfindet und daher die Sensitivität geringer ist und es möglich ist, dass die Antigenkonzentration unterhalb der Nachweisgrenze des Tests liegt und nicht erkannt wird. Daher kann eine mögliche Infektion auch bei negativem Testergebnis nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundensupport. (https://15minutentest.de/de/de/kontakt)

Unser Support Team ist zu folgenden Uhrzeiten für Sie da: E-Mail-Support: Montag-Sonntag von 09:00-22:00 Uhr Telefon-Support: Montag-Freitag von 09:00-20:00 Uhr und Samstag-Sonntag von 13:00-17:00 Uhr. Unsere Telefonnummer ist: +49 2771 427810.

Bitte geben Sie bei Rückfragen immer den Barcode Ihrer Testbuchung an!

Kann ich nach Großbritannien reisen ?

Unsere Tests PCR und Antigen erfüllen die aktuellen Kriterien für die Einreise nach Großbritannien. Unser Antigen-Test ist in der COVID-19 In Vitro Diagnostic Devices and Test Methods Database gelistet. Laut Hersteller hat der Antigen-Test eine klinische Sensitivität von 98,5% und eine klinische Spezifität von 99,3% bei Viruslasten über 100.000 Kopien/ml.

Unser Zertifikat enthält die folgenden Angaben:

  • Ihren Namen, der mit dem Namen in Ihren Reisedokumenten übereinstimmen sollte
  • Ihr Geburtsdatum oder Alter
  • das Ergebnis des Tests
  • das Datum, an dem die Testprobe entnommen wurde oder beim Testanbieter eingegangen ist
  • den Namen des Testanbieters und dessen Kontaktinformationen
  • die Bestätigung des für den Test verwendeten Geräts oder dass es sich um einen PCR-Test handelt

Wie zuverlässig ist der Antigen-Schnelltest?

Unser Test ist in der COVID-19 In Vitro Diagnostic Devices and Test Methods Database gelistet. Nach Angaben des Herstellers hat der Antigentest eine klinische Sensitivität von 98,5 % und eine klinische Spezifität von 99,3 % bei Viruslasten über 100.000 Kopien/ml. Die Sensitivitätsbewertung gibt an, ob jeder, der das Virus hat, korrekt als Träger des Virus identifiziert wird. Die Spezifität gibt an, ob jeder, der das Virus nicht hat, korrekt als nicht mit dem Virus infiziert identifiziert wird. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Konzentration der Antigene im Verlauf der Erkrankung schwanken kann und unter der Nachweisgrenze des Antigentests liegen kann. Ein negatives Testergebnis kann daher eine mögliche Infektion nicht vollständig ausschließen.

 Wann werde ich mein Ergebnis erhalten?

Je nach verwendetem Test erhalten Sie Ihr Ergebnis meist nach ca. 15 Minuten (Schnelltest). Sie erhalten das PCR-Testergebnis von unserem kooperierenden Laboren bis 10 Uhr oder 23:59 Uhr des Folgetages. Sie erhalten eine Email von ergebnis@15minutentest.de. Bitte überprüfen Sie auch Ihren Spam- und Werbungsordner.